zurück

kanoe_redone

Die neue LP von Jochen Feucht und Uwe Schenk hier kaufen
Die neue LP von Jochen Feucht und Uwe Schenk hier digital kaufen

Pressestimmen

Jazzthetik:

Ein selbstbewusst und relaxt einherschreitender Kaktus symbolisiert auf dem Cover von Kanoes Redone die Transformation von scheinbar steifer und stacheliger tonalen Materie, der sich das süddeutsche Duo Kanoe aus Bläser Jochen Feucht und Tasteninstrumentalist und Arrangeur Uwe Schenk verschrieben hat. Feuchts aufwendig ausgedachte und inszenierte Bläserfantasien, verstärkt durch gelegentliche Gastbeiträge an Bass und Schlagzeug, werden von Schenk in aussagekräftigen, oft minimalistischen Hintergründen platziert, die stets etwas Dezentes haben, ein genau beobachtendes Moment aufweisen. Auf den ersten Höreindruck merkwürdige Zusammenklänge gewinnen so bei mehrmaligem Hören immer mehr an Schlüssigkeit: Das könnte durchaus an der Erfahrung Schenks liegen, der seine Brötchen hauptsächlich mit Musik für Film und Fernsehen verdient. (4 von 4 Sternen)

Hifi-test:

…Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist von einer Wärme und Eindringlichkeit, wie sie selten zu hören ist, die Soundqualität dabei so rein und klar, dass die Musik von jeder Körperzelle Besitz ergreifen und die LP durchaus auch als Testwerkzeug für Audiophilisten Anwendung finden kann.
Fazit: Das Ergebnis der Symbiose von Holzblasinstrumenten und Elektronik ist pure Begeisterung!

jazz-pop-soul.com

…Warmer Holzbläsersound verbindet sich mit Elektronik zu einem unheimlich einschmeichelnden und dabei spannungsgeladenen Gesamtkunstwerk … Hat die Nadel Kontakt mit dem sauber verarbeiteten Vinyl aufgenommen, umgibt den Hörer sofort ein Sound, der sämtliche Barrieren zu überwinden vermag und das Gefühlszentrum ungehindert anspricht….

Vinyl Magazin:

… unterhaltsames und spannendes, zeitweise leicht new-age-angehauchtes Zusammenspiel zweier routinierter Jazzkünstler.

Heinz-Jürgen Maaßen / in between ears, Byte-FM:

…das Konzept greift…meine Lieblingsplatte heute!